TA-Lärm

In der technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA-Lärm) als sechste „Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz“ vom 26.08.1998 sind zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Anlagengeräusche Immissionsrichtwerte festgelegt worden.

Die Rechtsvorschrift findet Anwendung für genehmigungsbedürftige und nicht genehmigungsbedürftige Anlagen. Berücksichtigt werden sowohl Lärm von Gewerbe- und Industrieanlagen als auch Verkehrslärm durch Schienen- und Straßenfahrzeuge.

Lärm durch Heimwerkertätigkeiten hingegen zählt zum Nachbarschaftslärm. Differenziert werden die Immissionswerte nach verschiedenen Gebieten mit unterschiedlichem Schutzbedürfnis sowie nach der Dauer der Lärmeinwirkung. Insbesondere die Nachtruhe ist Sicherungswert.

Related Posts

Comments are closed.